Büttelbronn, 19.03.2018, von Sebastian Birzele (BÖH OV Donauwörth)

Großbrand in Büttelbronn

In der Nacht von Samstag auf Sonntag geriet eine Maschinenhalle eines Natursteinbetriebs in Büttelbronn in Brand. Nachdem das Feuer zuerst gelöscht werden konnte, brach an gleicher Stelle am Sonntag Nachmittag der Brand erneut aus. In Folge dessen wurden fünf Ortsverbände aus dem Bereich der Regionalstelle Ingolstadt zur Unterstützung der Feuerwehr alarmiert

Über 200 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Technische Hilfswerk waren vor Ort. Die THW-Ortsverbände Gunzenhausen und Treuchtlingen übernahmen hierbei für das Ausleuchten der Einsatzstelle während der Nacht. Mit einem Großbeleuchtungsgerät und mehreren Powermoons wurde hierbei das weitläufige Areal ausgeleuchtet.

Nach kurzer Zeit stellte sich jedoch heraus, dass eine Brandbekämpfung in einer der Hallen erst effektiv möglich ist, wenn die dort gelagerten Materialien und Gerätschaften entfernt werden. Hierzu wurde die Fachgruppe Räumen aus dem Ortsverband Donauwörth alarmiert. Mit dem Bergeräumgerät und einem sich bereits vor Ort befindendem Bagger wurde die Halle von den THW-Helferinnen und Helfern beräumt um hier eine Brandbekämpfung durch die Feuerwehr zu ermöglichen.

Zur Unterstützung der vor Ort eingesetzten Kräfte von Feuerwehr und THW war zudem noch ein gemeinsamer Baufachberater-Trupp aus den Ortsverbänden Eichstätt und Neuburg an der Donau vor Ort. Der Trupp unterstützte die Einsatzleitung bei der Beurteilung der Brandschäden an dem Gebäude. In den frühen Morgenstunden waren die Arbeiten für das THW vorerst abgeschlossen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: