Das Allzwecktalent in jedem Ortsverband ist der Mehrzweckkraftwagen (MzKW). Das THW-Leistungsspektrum ist groß – man muss flexibel auf jede Situation reagieren können. Der THW-Fahrzeugpark ist dem entsprechend konzipiert. Das Fahrzeug besteht neben seiner sechs Personen fassenden Mannschaftskabine aus einer großen Ladefläche mit Ladebordwand. Auf der Ladefläche finden Rollcontainer mit Ausrüstung Platz. Hier sind Tauchpumpen, Stromaggregate, Beleuchtung, Auf- und Abseilgerät, Hebe- und Ziehgeräte für schwere Lasten und viel Kleinwerkzeug verstaut.

Die Beladung ähnelt der des Gerätekraftwagens. Beim MzKW liegt der Schwerpunkt jedoch auf schwereren Geräten. Es sind Ergänzungen und Erweiterungen, besonders für die Bereiche der Rettung von eingeschlossenen und verschütteten Personen, der Stromversorgung und der Hochwasserbekämpfung. Diese Rollcontainer werden dann je nach Bedarf vom Fahrzeug über die Ladebordwand abgeladen. Wird der Platz für Transportaufgaben benötigt ist er im Nu leer geräumt. Beispielsweise kann so Holz für das Abstützen einsturzgefährdeter Gebäude oder bei Hochwasser eine große Zahl von Sandsäcken transportiert werden.

Wie überall im THW-Fahrzeugpark kann man sich nicht auf asphaltierte Straßen verlassen. Deshalb ist auch dieses Fahrzeug mit entsprechenden Reifen versehen und hat einen Allradantrieb. Das sorgt für Vortrieb selbst bei matschigen Straßen: Wie bei Hochwasserlagen, zu denen Sandsäcke und Tauchpumpen transportiert werden müssen.

Einzelne Verwendungsmöglichkeiten:

1.   Transportfahrzeug

  • Aufnahme der Bergungsgruppe einschließlich der persönlichen Ausstattung
  • Transport der Geräte- und Werkzeugausstattung der Bergungsgruppe
  • Zuführung von weiterer Ausstattung - nach Ablasten der Geräte- und Werkzeugausstattung
  • Transport von anderen Gütern - nach Ablasten der Geräte- und Werkzeugausstattung

2.   Arbeitsgerät

  • durch Verwendung als Arbeitsplatz zur Wartung / Instandsetzung der Ausstattung und zur Vorbereitung von Hilfskonstruktionen

3.   Zugfahrzeug

  • für Anhänger bis ca. 12 t zGG

 

Der MzKW der Ortsverbandes war seit seiner in Dienststellung zwei Mal bei der Firma Hensel in Waldbrunn bei Würzburg. Beim ersten Besuch wurde die Stange im Mannschaftsraum und die Abdeckung des Motortunnels entfernt und durch eine Doppelte Wanne und eine Abdeckung aus Riffelblechersetzt. Ebenso wurde der Mannschaftsraumboden mit Riffelblech bedeckt. Beim zweiten Besuch wurde der Mittelsitz herausgebaut. An seine Stelle wurde eine Funkkonsole mit Fach für Unterlagen montiert. Ebenso wurden noch ein paar Halterungen an der Wanne und dem Sitzkasten im Mannschaftsraum montiert. Außerdem wurde die Strom- und Lufteinspeisung optimiert. Hierzu wurde eine RettboxAir mit 230V montiert. Die bestehende Startsperre wurde dem Stand der Fa. Hensel angepasst und das Ladegerät sowie ein Unterverteiler mit einer RCD wurden hinter dem Fahrersitz montiert.

Bilder

Fahrzeugdaten

HerstellerMAN
TypTGM 18.290 4x4 BB
KennzeichenTHW-90260
Funkrufname31/54
Länge8650 mm
Breite2550 mm
Höhe3700 mm
Motortyp

6 Zylinder

Diesel

Hubraum6871 ccm
Leistung213 kW bei 2300 U/min
Höchstgeschwindigkeit100 km/h
Leergewicht9090 kg
zulässiges Gesamtgewicht17000 kg

Anhängelast gebremst

                    ungebremst

3500 kg /

19800 kg

1500 kg

Sitzplatzanzahl1+5
Erstzulassung19.11.2009
Aufbauhersteller

EMPL         Hensel

SondergerätLadebordwand 2t