Schlauchpumpe M20ex

Bei der DEPA/ELRO Schlauchpumpe Typ M 20 Ex sind
die Vorteile des Schlauchpumpenprinzips, zusammen
mit allen Vorzügen einer kompakten Bauweise,
leichtem Gewicht, einfacher Bedienbarkeit und
Mobilität vereinigt. Aufgrund des internen Vakuumprinzips
wird der Förderschlauch immer wieder
auf seinen ursprünglichen Durchmesser auseinandergezogen.
Somit ist es möglich, relativ dünnwandige
Schläuche einzusetzen und die Baugröße und
das Gewicht der Pumpe gering zu halten.
Die Pumpe ist bis zu 9 Meter (Wasser) trocken
selbstansaugend. Der Trockenlauf der Pumpe ist
ohne weiteres möglich, die Standzeit des Förderschlauches
verringert sich jedoch. Die Schmierung
des Förderschlauches erfolgt durch ein Siliconölbad,
das bei jedem Schlauchwechsel ausgetauscht
werden sollte. Die Pumpe ist für Laufzeiten ohne
Förderleistungs-Verluste ausgelegt. Auch nach
langen Stillstandszeiten treten keine bleibenden
Verformungen am Schlauch auf. Das komplette
Pumpenaggregat besteht aus:
Pumpengehäuse mit Rotor und Pumpenschlauch,
Drehstrom-Stirnrad-Getriebemotor, montiert auf
kufenförmigem Feuerwehrtragrahmen mit klappbaren
Handgriffen, komplett steckerfertig verdrahtet
mit Ex-Motorschutzschalter und Ex-Stecker.

(Text: Lobbe Ölwehrkatalog)

 

Der Ortsverband Gunzenhausen besitzt insgesamt 3 Schlauchpumpen mit tragbaren Frequenzwandlern der in Transportboxen verlastet ist und der genaueren Regulierung der Förderleistung dient. Diese Pumpen gehören zur Ölwehrausstattung vom Freistaat Bayern.

Schlauchpumpen mit tragbarem Frequenzwandler in Aufbewahrungsbox
Schlauchpumpe im Betrieb
Schlauchpumpe im Betrieb